Fachtag Sucht

Donnerstag, 20. Oktober 2022

9:00 bis 16:30 Uhr

Rainer-Endisch-Saal
Kapellenfeld 5 a
86971 Peiting-Herzogsägmühle

Anmeldeschluss: 13. Oktober 2022

Sucht kommt selten allein - Traumata und Substanzkonsum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Fachbereich "Menschen in besonderen Lebenslagen" der Diakonie Herzogsägmühle sind wir mit dem Angebot von "Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten" mit zahlreichen vielschichtigen Problemlagen konfrontiert. Nicht wenige unserer Hilfeberechtigten haben in ihrem Leben emotional sehr belastende, auch traumatische Erfahrungen gemacht.

Traumatische Erfahrungen, mit unterschiedlichen Trauma-Folgestörungen, sind mit viel Leid, psychosomatischen Erkrankungen und sozialen Einschränkungen im Lebensvollzug verbunden. Mit guter Resilienz ausgestattet, kann ein Teil der Betroffenen mit den zurückliegenden Erfahrungen und Emotionen mehr oder weniger gut umgehen, sie kompensieren. Ein großer Teil der Betroffenen leidet aber unter Angstsymptomen, affektiven Störungen oder Behandlung bedürftigem Substanzkonsum. Eine mögliche individuelle Vulnerabilität, prekäre Entwicklungsbedingungen oder Lernerfahrungen mit Gewalt, spielen eine wesentliche Rolle sowohl bei dem Verlauf der Folgeerkrankungen aus Traumata, als auch bei der Auswahl und dem Erfolg der Behandlung bzw. Therapie. In der Begleitung und der Therapie von Betroffenen mit Traumatisierung und Suchtmittelabhängigkeit sind viel Geduld, Empathie und spezielle Therapie-Settings notwendig. Im Rahmen unserer Arbeit, geht es auf der Grundlage tragfähiger Beziehungen, zunächst um die Entwicklung einer Problemeinsicht, der Herstellung von Veränderungsmotivation und eventuell um die Vermittlung in geeignete therapeutische stationäre oder ambulante Hilfesysteme.

Die Psychotraumatologie sieht Heilung, wenn die "…Narben nicht mehr schmerzen" (K. Rau 2004). Der Fachtag soll einen Beitrag dazu leisten, Betroffene mit ihrer Traumatisierung, Sucht und komplexen Lebenssituation in den fachlichen Fokus zu nehmen, Behandlungsansätze aus unterschiedlicher Perspektive vorzustellen und der Diskussion zur Weiterentwicklung bestehender Hilfen Raum geben.

Organisation und Anmeldung

(Bitte Name, ggf. Institution u. Workshop angeben):

Volker Greiner
Per E-Mail, Fax,
telefonisch (Mo - Do. 7:30 - 16:30 Uhr, Fr. 7:30 - 12:15 Uhr)
Telefon: 0 88 61 219-166
Fax: 0 88 61 219-4301
E-Mail: volker.greiner@herzogsaegmuehle.de

Anmeldeschluss ist der 13. Oktober 2022

Wir freuen uns auf einen spannenden und abwechslungsreichen Fachtag und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm - Fachvorträge

Moderation:   

 
John Schulz, Teilbereichsleitung,
Fachbereich "Menschen in besonderen Lebenslagen",
Diakonie Herzogsägmühle
9:00 Uhr Kaffee zum Ankommen
9:30 Uhr




 
Begrüßung und Einführung in den Fachtag
Andreas Kurz, Fachbereichsleiter;
designierter Geschäftsführer
Diakonie Herzogsägmühle
Volker Greiner, Fachdienst suchtspezifische
Hilfen, Diakonie Herzogsägmühle
9:45 Uhr


 
Integrative Sucht- u. Traumatherapie
(digitaler Vortrag)

Christina Rhode, Leitende Psychologin,
MEDIAN Klinik Dormagen
11:00 Uhr



 
Auf die Bindung(en) kommt es an! –
Was Bindungstraumatisierung mit
Sucht zu tun hat

Anneke Mahler, Psychotherapeutische
Praxis, Dießen a. Ammersee
11:45 Uhr



 
K(ein) Dach überm Kopf und eine
Menge Probleme vor der Tür!
Wohnungslosigkeit und Substanzkonsum

Volker Greiner, Fachdienst suchtspezifische
Hilfen, Diakonie Herzogsägmühle
12:15 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr



 
Gender, Gewalt und Trauma
Herausforderungen der Suchthilfe am
Beispiel von Frauen bei Prima Donna

Ketevan Krause, Einrichtungsleitung
"Prima Donna", Condrobs e. V. München
14:15 Uhr Fishbowl-Diskussionsrunde
14:45 Uhr
 
Schlusswort und Überleitung zu den
Workshops

 

Workshops

15:15 - 16:30 Uhr

Workshop 1:
Trauma und Resilienz – positive Selbstunterstützung, seelische Widerstandsfähigkeit entdecken und Methoden der Resilienz kennenlernen.
Brigitte Wick, Dipl-Soz.-Päd., Suchttherapeutin, Diakonie Herzogsägmühle

Workshop 2:
Die Magie des Atems – Meditationen zur Steigerung von Kraft und Resilienz
Edgar Hanak, Heilpraktiker, Weilheim i. Obb.

Workshop 3:
Einführung in TEK (Training emotionaler Kompetenz)
Darius Günnewig, Diplom-Soz.-Päd., Diakonie Herzogsägmühle

Workshop 4:
Traumreise als Zugang zu inneren Bildern
Frauke Lehmann, Sozialpädagogin B.A., Diakonie Herzogsägmühle

Workshop 5:
Improvisationstheater – freies Spiel kreativ umsetzen
Jutta Massel, Diplom-Soz.-Päd., Diakonie Herzogsägmühle

Abendveranstaltung 6:
Freier Tanz mit 5 Rhythmen
Frank Hoffmann, Dipl.-Päd. und 
Josefine Schweder, exam. Masseurin/Med. Bademeisterin, Studentin der sozialen Arbeit, Diakonie Herzogsägmühle

Referent:innen

Frau Dipl.Psych. Ketevan Krause,
Einrichtungsleitung, "Prima Donna" Condrobs e. V.,
München

Frau Dipl. Psych. Anneke Mahler,
Psychologische Psychotherapeutin mit den
Schwerpunkten: Tiefenpsychologisch, körperpsychotherapeutisch, traumatherapeutisch
In eigener Praxis in Dießen a. Ammersee

Frau Dipl. Psych. Christina Rohde,
Psychologische Psychotherapeutin (VT),
EMDR-Therapeutin sowie Supervisorin (EMDRIA),
spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT).
Leitende Psychologin der MEDIAN Klinik Dormagen
und Dozentin bei der Akademie für Verhaltenstherapie
(AVT) Köln.

Herr Volker Greiner, Diplom-Soz.-Päd. (FH),
Fachdienst suchtspezifische Hilfen,
Diakonie Herzogsägmühle

Faltblatt Fachtag Sucht 2022
(PDF zum Herunterladen, 700 KB)

Plakat Fachtag Sucht 2022
(PDF zum Herunterladen, 700 KB)