Hilfen für Flüchtlinge, Migration und Integration in Herzogsägmühle und im Landkreis Weilheim-Schongau

Bauprojekt: Casa Verde

Nachdem 2016 klar wurde, dass eines der drängendsten Probleme im Rahmen der Flüchtlingshilfe der nachhaltige Wohnbau sein wird, hat Herzogsägmühle innerhalb kürzester Zeit sowohl die Planungen, die Finanzierung sowie die entsprechenden Genehmigungen realisiert, um schnellstmöglich konkrete Wohnlösungen bereitstellen zu können.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen finden Sie hier.

Deutschkurse

Seit September 2015 werden Deutschkurse in Herzogsägmühle angeboten. Mit Ausnahme der Ferien finden die Kurse an ca. 180 Unterrichtstagen von 08:30 bis 12:30 Uhr statt.

Die Nachfrage ist nach wie vor sehr groß, da öffentliche Sprachförderungsangebote in den vergangenen Jahren zurückgefahren wurden.

Für unsere Deutschkurse gibt es keine besonderen Zugangsvoraussetzungen. Die Inhalte gestalten sich lebensweltnah, so dass die Teilnehmer die erlernten Sprachkenntnisse schnell in ihrem Alltag anwenden und umsetzen können. Das Angebot dient zudem als gute Vorbereitung für die öffentlichen Sprach- und Integrationskurse.

Projekt: Flüchtlingsarbeit im ländlichen Raum

Zum 01.04.2017 startete das Projekt "Flüchtlingsarbeit im ländlichen Raum". Ziel des Projekts ist es, Asylbewerber sowohl sprachlich als auch arbeitsmarktnah zu fördern im Rahmen von Coachings, Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen und Arbeitsgelegenheiten - und bei entsprechendem Potenzial in den ersten Arbeitsmarkt bzw. in Ausbildungen zu bringen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen finden Sie hier.

Projekt: MENSCH.MACHT.HEIMAT

Mensch.Macht.Heimat.
ist ein politisches Bildungsprojekt für junge Menschen im südlichen Bayern ab 12 Jahren in Schulen, Vereinen und Betrieben. 

In alters- und zielgruppenspezifischen Workshopformaten werden junge Menschen zu gesellschaftspolitischer Beteiligung motiviert. Vielfältige und interaktive Methoden ermöglichen einen lebendigen Zugang zu komplexen Themen wie Medienkompetenz, Gerechtigkeit, Migration, Flucht, Globalisierung und gesellschaftspolitischer Partizipation.

Das Projekt wird aus Mitteln des europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Mehr Informationen: www.menschmachtheimat.eu

Projekt: Nachbarschaftshilfe Wohnraum in Landkreis Weilheim-Schongau (WoW)

WoW ist ein Wohnraumvermittlungsprojekt.

Ziel des Projektes ist es, das nachbarschaftliche Engagement zu fördern und wohnungssuchende Geflüchtete mit Aufenthaltstitel bei ihrer Suche nach passendem Wohnraum im Landkreis Weilheim-Schongau zu unterstützen und zu begleiten.

Zur Wohnraumvermittlung bietet das Projekt Umzugs- bzw. Einzugshilfen.
In Do-it-yourself Workshops können Geflüchtete und handwerklich interessierte ehrenamtlich tätige Helfer handwerkliche Kompetenzen zum Thema "Einzug und Wohnen" erwerben und sich in modularen Mietertrainings die erforderliche Kompetenz im Bereich Wohnen gemäß deutscher Wohnstandards aneignen.

Ehrenamtskoordination

Seit Juni 2016 gibt es die Stelle der Ehrenamtskoordination für die Asyl-Unterstützerkreise im Landkreis Weilheim-Schongau. Gemeinsam ermöglicht haben das der Trägerverbund aus Caritasverband Weilheim-Schongau, Herzogsägmühle, Diakonie Oberland und dem Landratsamt Weilheim-Schongau. Die Ehrenamtskoordination fungiert als Ansprechpartner und Fürsprecher für alle Ehrenamtlichen in diesem Bereich.

Die Ehrenamtskoordination:

  • steht in engem Kontakt zu den KoordinatorInnen der Unterstützerkreise.
  • vermittelt bei Konflikten.
  • organisiert Vorträge und Fortbildungen für Flüchtlingshelfer und Geflüchtete.
  • steht in engem Kontakt mit den Bürgermeistern und dem Landratsamt, mit den Betreibern von Unterkünften, mit dem Jobcenter, der Arbeitsagentur, der Asylsozial- und Migrationsberatung, mit der Presse, der Polizei, den Wohlfahrtsverbänden, Kirchen und den Bildungseinrichtungen.
  • hegt engen Kontakt zu den oberbayerischen Helferkreisen und zu den Ehrenamtskoordinatoren der Nachbarlandkreise.
  • ist Ansprechperson und Fürsprecher für alle Ehrenamtlichen in diesem Bereich und solche, die es werden wollen.

Weitere Informationen: Öffnet externen Link in neuem Fenster www.asylimoberland.de

In Arbeit durch Jobbegleiter im Landkreis Weilheim-Schongau

Ziel des Projekts "InArbeit durch Jobbegleiter" ist eine nachhaltige Vermittlung von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt. Das vom Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration aus Mitteln des Arbeitsmarktfonds geförderte Projekt, richtet sich an Asylberechtigte, Geduldete und Asylbewerber

  • mit guter Bleibeperspektive (Iran, Irak, Somalia, Eritrea, Syrien) bzw. gesichertem Aufenthalt.
  • über 25 Jahre.
  • bereits in Beschäftigung oder auf dem Weg dorthin.
  • mit ausreichenden, beschäftigungsrelevanten Sprachkenntnissen.

Im Einzelfall können auch Langzeitarbeitslose mit Migrationshintergrund und Integrationshindernissen unterstützt werden. 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen finden Sie hier.

Fußballprojekt: Herzogsägmühle International

Das Fußballintegrationsprojekt "Herzogsägmühle International", das im Herbst 2016 gestartet wurde, ist inzwischen erfolgreich in die Fußballabteilung des SV Herzogsägmühle (SVH) integriert - eine konsequente Weiterentwicklung des Projekts.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen finden Sie hier.

Helfernetzwerk Asyl

Herzogsägmühle ist Mitglied im Helfernetzwerk Asyl im Oberland. Damit stellen wir auch Ressourcen für die Arbeit der Ehrenamtlichen zur Verfügung.

Im Rahmen dieses Engagements finden regelmäßig Steuerungsrunden zum Thema Migration in Herzogsägmühle statt, zu denen auch die Vertreter der umliegenden Helferkreise herzlich eingeladen sind.

Weitere Informationen: www.asylimoberland.de

Kontakt

Armin Wrinskelle
Abteilungsleitung Hilfen für Flüchtlinge, Migration und Integration

Telefon: 0 88 61 219-4436
Telefax: 0 88 61 219-4300
E-Mail: armin.wrinskelleherzogsaegmuehlede

John Edward Schulz
Teilbereichsleitung Aufnahme, Clearing und Migration

Telefon: 0 88 61 219-4433
Telefax: 0 88 61 219-4300
E-Mail: john.schulzherzogsaegmuehlede