Wärmestube Schongau

Die Wärmestube in Schongau ist ein Raum für Menschen in Not. Sie bietet seit 1996 Frauen, Männern und Familien einen geschützten Ort ohne Konsum- und Beratungszwang.

Die Wärmestube bietet einen geschützten Tagesaufenthalt. Menschen, die kein (intaktes) Zuhause haben, finden hier eine Möglichkeit, satt zu werden und zu reden. Sie finden Ansprechpartner und Zuhörer, Rat und Unterstützung sowie weiterführende Hilfen.

Für sozial benachteiligte Menschen

Die Wärmestube steht allen offen. Aufgebaut wurde sie für Menschen, die sie dringend benötigen: Wohnungslose oder von Wohnungslosigket bedrohte Frauen und Männer, für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, weil sie kaum Geld, keine Arbeitsstelle, kein soziales Netzwerk und keine Lobby haben.
Notlagen wie diese entstehen oft im Zusammenhang mit dem Verlust des Partners, einer schweren Erkrankung, dem Verlust der wirtschaftlichen Lebensgrundlage und einer massiven Lebenskrise.

Für die existenziellen Dinge des Lebens

In der Wärmestube finden sozial benachteiligte Menschen einen Ort der Begegnung.

Sie finden hier für sie nicht alltägliche Dinge wie ein warmes Mittagessen, eine Waschgelegenheit, für ihre Kleidung Waschmaschine und Trockner, eine Zeitung und zahlreiche Unterstützungs- und Beratungsangebote wie die Tafel oder die Schuldnerberatung.

Werden Sie Partner

Seit ihrem Bestehen wird die Wärmestube zum überwiegenden Teil über Spenden und Eigenmittel von Herzogsägmühle finanziert.

Täglich nutzen etwa 15 bis 20 Menschen das Angebot der Wärmestube. Die Zahl derer, die diese geschützte Tageseinrichtung brauchen, um einen geschützten Ort und weiterführende Unterstützung zu finden, nimmt beständig zu.

Für die weitere Aufrechterhaltung dieser Hilfe und die Stärkung der Gemeinschaft vor Ort sucht Herzogsägmühle für die Schongauer Wärmestube Partner.

Träger

Herzogsägmühle, getragen vom Verein Innere Mission München - Diakonie in München und Oberbayern e. V. - hat die Wärmestube Schongau 1996 aufgebaut. Sie ist Teil der Ambulanten Hilfen, die der Herzogsägmühler Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen hilfebedürftigen Menschen bereitstellt.

Ihr Ansprechpartner
Martin Holleschovsky

Telefon: 0 88 61 219-4470
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmartin.holleschovskyherzogsaegmuehlede

So finden Sie uns


Wärmestube Schongau

Dominikus-Zimmermann-Straße 1
86971 Schongau

Telefon: 0 88 61 2 04 44
E-Mail: birgit.gutzeitherzogsaegmuehlede

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8:30 - 13:00 Uhr
Freitag: 9:00 - 13:00 Uhr

Herzogsägmühle

Von-Kahl-Straße 4
86971 Peiting

Telefon: 0 88 61 219-0

Telefax: 0 88 61 219-201

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfoherzogsaegmuehlede

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.herzogsaegmuehle.de

Online-Shop: Öffnet externen Link in neuem Fenstershop.herzogsaegmuehle.de

Herzogsägmühle versteht sich als Ort zum Leben

und wird getragen vom Verein "Innere Mission München - Diakonie in München und Oberbayern e. V." Im Rahmen einer offenen Dorfgemeinschaft erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Problemen, Krankheit oder Behinderung Hilfen zur persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung oder Heimat und Pflege im Alter. Daneben bietet Herzogsägmühle Beratungsdienste, Tagesstätten, Arbeitsmöglichkeiten und Wohnungen in Orten der Umgebung an.

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE 42 7002 0500 0004 8192 00

Swift-BIC: BFSWDE33MUE

Öffnet internen Link im aktuellen FensterOnline-Spende